AUF-BRÜCHE

Ein Theatertrip

Trailer

Mutiges Aufbegehren, revolutionäre Werke und ein tragisches Ende – die Trilogie AUF-BRÜCHE ist eine bewegte Reise durch die Jahrhunderte auf den Spuren von Jakob Michael Reinhold Lenz, Franz Kafka und Ingeborg Bachmann – endlich als Gesamterlebnis auf beiden Bühnen und in allen Winkeln des Freien Werkstatt Theaters.

05. Februar 2022 Start um 18 Uhr
06. Februar 2022 Start um 17 Uhr
Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln
Tickets zu 30 € / ermäßigt 20 € (inklusive Imbiss und Getränk)
Tel. 0221-327817 / www.fwt-koeln.de

Die Trilogie AUF-BRÜCHE widmet sich drei wegweisenden deutschsprachigen Autor:innen, ihrem Leben und Werk und deren Relevanz für heute: Jakob M. R. LENZ, Franz KAFKA und Ingeborg BACHMANN – drei junge Menschen, die aufbegehren gegen Konvention, Autorität und Determinismus, Zuflucht finden in der Literatur, im Vorgang des Schreibens. Mit gedanklicher Schärfe und analytischem Blick reißen sie Mauern des Traditionellen, des Vorhersehbaren ein und öffnen die Tür zu einer Welt persönlicher Freiheit und Autonomie. Stilprägend für die jeweilige Epoche, Einfluss nehmend, weit über den individuellen Lebensradius hinaus: Auf die Dramatik der Stürmer und Dränger bei Lenz, den Aufbruch in die Moderne bei Kafka und die Intensität der Nachkriegslyrik bei Ingeborg Bachmann.

AUF-BRÜCHE ist das Ergebnis einer intensiven Recherche aller Gesamtwerke der drei Autor:innen, unter Einbeziehung von Brief- und Tagebuchmaterial sowie den Biografien. Das Zentrum dieser theatralen Erkundungen bilden die persönlichen Schicksale. Und doch werfen sie aussagekräftige Schlaglichter auf die Geschichte des 18., 19. und 20. Jahrhunderts, sind ein Appell zu reflektiertem Handeln und stellen Bezüge her zu brennenden Fragen unserer Zeit. LENZ, KAFKA und BACHMANN sprechen so die Einladung aus – vor allem auch an ein junges Publikum – ihren Pfaden zu folgen, über gedankliche Barrieren hinaus sich von Vertrautem zu lösen und Neues zu versuchen, kurz: Aufbrüche zu wagen.

Regie Achim Conrad, Thomas Hupfer Spiel Achim Conrad, Anna Döing, Thomas Hupfer Ausstattung Heike Engelbert, Elmar Sölle Textfassung Thomas Hupfer Foto Dieter Jacobi
Produktion movingtheatre.de, Kreuzgangspiele Feuchtwangen, Freies Werkstatt Theater
Gefördert von Kulturamt Köln