DORIAN GRAY // GEGEN DEN STRICH

DorianGray
Foto MEYER ORIGINALS

Das besondere Literatur-Experiment
Ein szenisches Live-Hörspiel um Schönheitswahn, Genusssucht und „Ewige Jugend“
Nach Werken von Oscar Wilde und Joris-Karl Huysmans
Von und mit Achim Conrad und Thomas Zieler
Eine Produktion von movingtheatre.de, leseLUSTspiel.de und dem Hörbuchverlag zielophon
in Koproduktion mit dem Freien Werkstatt Theater, Köln

GEGEN DEN STRICH ist auch als Hörbuch mit Achim Conrad und Thomas Zieler bei zielophon erhältlich.

Presse Kölner Stadt-Anzeiger
„… In Textvergleichen und literarischen Collagen werden die beiden Romane miteinander verwoben … Zieler und Conrad erweisen sich dabei nicht nur als brillante Sprecher, sondern überzeugen auch mit ihren gesanglichen und schauspielerischen Qualitäten. Gleich mehrere Figuren aus Wildes Roman werden auf der Bühne lebendig … Der Dandy als Grenzgänger der Moderne erwacht an diesem Theaterabend auf der Bühne zum Leben und hat im personifizierten Zwiespalt als Verfechter des Ästhetizismus, zwischen Kunst, Genuss und Schönheit auf der einen Seite und dem Sündenfall einer jugendlichen Verführbarkeit auf der anderen Seite, nichts von seiner Faszination verloren.“

Inhalt
Der irische Schriftsteller Oscar Wilde, Komödienschreiber von Rang, genialer Aphoristiker und zugleich als Skandalautor verschrien, traf mit traumwandlerischer Sicherheit ins Mark der viktorianischen Selbstgefälligkeit und Heuchelei. Mit scharfsinnigem Humor deckte er Kehrseiten geltender Moralauffassungen, Vorurteile und unbequeme gesellschaftliche Wahrheiten auf. Doch sein eigenes Doppelleben wurde ihm schließlich zum Verhängnis: Den freien Fall vom gefeierten Star zum verurteilten ‚Perversen‘ nimmt er in seinem berühmten Roman DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY gewissermaßen vorweg. Die Geschichte vom Jüngling, der seine Seele verkauft, um seine Jugend zu retten, spiegelt Wildes eigene verhängnisvolle Idealisierung von Schönheit, Genuss und Künstlichkeit, welche wiederum im Helden des Romans GEGEN DEN STRICH seines Lieblingsautors Joris-Karl Huysmans – jüngst in Michel Houellebecqs Roman UNTERWERFUNG zu neuer Berühmtheit gelangt – vollendeten Ausdruck findet. Huysmans, die große Symbolfigur der Dekadenz, widmet sich in seinem bekanntesten Werk dem adligen Dandy Floressas Des Esseintes, der vor der Grobheit und Banalität seiner Zeitgenossen flieht, um sich im Exil seines Landhauses aus Kunst und Künstlichkeit sein eigenes Paradies zu schaffen – und an seinen rauschhaften Endzeit-Visionen fast zugrunde geht. Er zeichnet darin nicht nur das Psychogramm eines Autisten, eines wirklich Einsamen, sondern er analysiert gleichzeitig die Krankheit seiner Zeit: Apathie, Melancholie, Leere – und traf damit die Gefühle einer Generation, die an ihrem Dasein litt. GEGEN DEN STRICH wurde als nahezu perverse Sensation gefeiert und avancierte zum Kultbuch. Auch für Dorian Gray …
In einem szenischen Live-Hörspiel nähern sich die Schauspieler Achim Conrad und Thomas Zieler diesen beiden Schlüsselwerken des ‚Fin de siècle‘, die mitunter unserer Zeit wie auf den Leib geschrieben scheinen, und entdecken dabei verblüffende Gemeinsamkeiten.

Thomas Zieler / www.zielophon.de
Freies Werkstatt Theater